Laserscanning Anwender-Berichte

Laserscanning in der Lebensmittelindustrie

Kvejborg, dänischer Laserscanning Europe Partner, setzt das Laserscanning als Aufmaßverfahren in der Nahrungsmittelindustrie ein.

Kvejborg ist ein dänisches Engineering-Unternehmen für die Konstruktion von Werkzeugen und Roboteranwendungen. Kvejborg verwendet schon Short Range Scanner der Firma Creaform für das Aufmaß von Werkzeugen und kleinen Bauteilen. Soren Kvejborg, der Direktor, ist von der Zukunft des Laserscanning vollkommen überzeugt und sieht die Anwendung dieser Technologie als festen Unternehmensbestandteil.

PointCab für die Anlagendokumentation in der Gasversorgung

Die Niederreihnische Gas-Technik GmbH (NieGaTec) ist ein Partner der Energiewirtschaft. Das Unternehmen erbringt vielseitige Ingenieurdienstleistungen für Versorgungsbetriebe der Energiewirtschaft. Dazu gehören viele Stadtwerke und Gasversorger. Für die Dokumentation und Planung von Anlagen ist ein Bestandsaufmaß unumgänglich. Dabei handelt es sich oft um Gasverteiler, Gas-Druckregelanlagen (GDR) und Gas-Druckregel-Messanlagen (GDRM).

Lichtkonzept für AOK Kinderarztpraxis Berlin mit 3D-Laserscanning geplant

Laserscanning für das Lichtdesign

Die Lichtdesigner von lichträume haben für die moderne Kinderarztpraxis der AOK in Berlin ein atemberaubendes Lichtkonzept entworfen. Das Duo Gercek und Muralter hat schon viele tolle Projekte umgesetzt, z. B. auch für das Deutsche Institut für Normung (DIN).

ThyssenKrupp Drauz Nothelfer setzt auf Laserscanning für das Aufmaß im Anlagenbau

Planungssicherheit durch 3D Laserscanning?

Im Rahmen einer Anlagenplanung hatte ThyssenKrupp Drauz Nothelfer das schnelle, vollständige und effiziente Aufmaß einer bestehenden Produktionsanlage eines Automobilherstellers zur Aufgabe. Besonders wichtig war bei der Anlagenplanung die Anforderung, die Ergebnisse der Vermessung zeitnah in den bestehenden CAD-Systemen AutoCAD bzw. FactoryCAD und RobCAD nutzen zu können.

Übersicht von CAD Datenformaten

Übersicht über die gängigen CAD Daten Formate und deren Beschreibung

In den vielfältigen Anwendungsbereichen des 3D Laserscanning werden oft unterschiedliche Anforderungen an die CAD Ausstauschformate gestellt. Diese Aufstellung soll dem Praktiker als eine schnelle Hilfestellung dienen und zeigt die gängigen Formate im Detail.
 
.stl
   

  •    Beschreibung der Oberfläche von 3D-Körpern mit Hilfe von Dreiecksfacetten
  •    Dreiecksfacette wird durch die drei Eckpunkte und die zugehörige
       Flächennormale des Dreieckes charakterisiert
  •    Datenmenge kann enorme Größen erreichen
  •    Gekrümmte Oberflächen werden durch die Dreiecke nur angenähert

.vrml

  •     weißt triangulierte Oberflächen auf
  •     vermeidet Redundanzen
  •     gibt es zwei nummerierte Listen: die erste umfasst die Koordinaten der
        Dreieckseckpunkte,  in der zweiten werden die Dreiecke anhand der
        Positionsnummer der Punkteliste definiert
  •     Geometrieelement ist erforderlich, um Innen- und Außenseite unterscheiden
        zu können
  •     Zeitbedarf für den Aufbau eines virtuellen Modells ist bei beiden Formaten
        nicht sehr unterschiedlich, aber beim Speicherbedarf und bei der
        Datenübermittlung
  •     kann Oberflächen mit Farben oder Texturen versehen
  •     VRML klar im Vorteil gegenüber stl
  •     wird nicht von allen Systemen korrekt erzeugt oder gelesen

Laserscanner Daten mit PointCab in ViaCad

Die Laserscanning Software PointCab ermöglicht es, Laserscanner Daten auch in ViaCad zu nutzen. PointCab generiert dafür maßstabsgerechte Grundrisse und Schnitte aus den Punktwolken, die sich problemlos in ViaCad einlesen lassen.

Der folgende Screenshot zeigt einen aus Punktwolken automatisiert generierten Grundriss einer Kirche in ViaCad. Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Laserscanning Ergebnisse erfolgreich präsentieren

Eine schnell und einfach zu erstellende Präsentation ist immer häufiger ein fester Bestandteil eines erfolgreichen Laserscanning Projektes. Dabei werden die Ergebnisse Kunden freundlich visualisiert. Aufbauend auf der Präsentation können Sie Ihrem Auftraggeber den Mehrwert gegenüber herkömmlichen Verfahren verdeutlichen.