Asset Management der nächsten Generation mit iSTAR Pulsar

Icon Spatial mit Hauptsitz in Victoria, Australien, ist ein Vermessungs- und Raumplanungsunternehmen mit einem Hauptaugenmerk auf große Infrastrukturprojekte. Als innovatives Unternehmen ist Icon ständig bestrebt, die neueste Technologie zu nutzen, um Zeit zu sparen und den Service für seine Kunden zu verbessern - von den neuesten Bildgebungssystemen und künstlicher Intelligenz über Augmented Reality, UAV und mehr. Das Unternehmen war eines der ersten Unternehmen, das das NCTech's System iSTAR Pulsar zur Erfassung von 360°-Bilddaten aus einem fahrenden Fahrzeug einsetzte.

Ein wichtiger Bestandteil von Icon's Portfolio ist die Kombination von Imaging mit der neuesten Kartensoftware, um präzise, visuell ansprechende interaktive Asset-Management-Lösungen zu erstellen. Diese werden von großen Organisationen wie Straßenbetreibern und Kommunen verwendet, um Bestände wie Verkehrszeichen, Beleuchtung, Hydranten und andere Gegenstände am Straßenrand zu verwalten und zu warten.

Icon arbeitet derzeit mit Australiens größtem Mautstraßenbetreiber zusammen, um Bestandsinformationen für die Eingabe in das Unternehmensdatenmanagementsystem des Betreibers zusammenzustellen. Icon sammelt visuelle Daten eines Standorts sowie GPS-Koordinaten und einen Zeitstempel; aus den Daten extrahiert das Unternehmen Informationen über einzelne Objekte.

Fahrzeugmontierte iSTAR-Pulsar-Kamera. Copyright: ICON SPATIALFahrzeugmontierte iSTAR-Pulsar-Kamera. Copyright: ICON SPATIAL

 

Jason Clark, Geschäftsführer von Icon Spatial, blickt auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Geodatenindustrie in den Bereichen Bauwesen, Bergbau, Dienstleistungen und Forstwirtschaft zurück.

"Bessere Datenerfassung heute bedeutet bessere Lösungen in der Zukunft", sagt Clark. "Wir streben an, 360°-Bildgebung mit Drohnen- oder fahrzeugbasiertem Laserscanning zu kombinieren, um eine komplette 3D-Umgebung aufzubauen, die uns die Art von Daten liefert, die wir benötigen, um zukünftige Entwicklungen im AR- und autonomen Fahrzeugbetrieb zu unterstützen."

Icon hat schon immer eine Reihe verschiedener Technologien zur Erfassung von Bilddaten eingesetzt. Einige der Produkte und Dienstleistungen sind jedoch sehr kostspielig; sie kombinieren oft LiDAR mit 360-Grad-Bildern und hochgenauen GPS-Daten.

Im Jahr 2018 entdeckte Icon den iSTAR Pulsar - ein Aufnahmesystem, das speziell für die Erfassung beweglicher 360°-Bilder entwickelt wurde und von NCTech in Zusammenarbeit mit Sony und Intel entwickelt wurde. Zu einem Fünftel des Preises der High-End-Systeme betrachtete Icon die iSTAR Pulsar als wettbewerbsfähige Alternative zur Bilddatenerfassung. iSTAR Pulsar ermöglicht es Icon auch, den Einsatz von 360°-Bildern auf andere Arbeitsbereiche auszudehnen, darunter die Untersuchung von Verkehrsunfällen und das Bestandsmanagement im Gebäude.

Panoramabild aufgenommen mit iSTAR Pulsar in Mallacoota, Australien. Copryright: ICON SPATIAL.Panoramabild aufgenommen mit iSTAR Pulsar in Mallacoota, Australien. Copryright: ICON SPATIAL.

 

"Wir sind immer auf der Suche nach neuen Optionen zur Unterstützung unserer Datenerfassung", sagt Clark. "Es ist sehr nützlich, ein Werkzeug wie iSTAR Pulsar zu haben, das für lange Strecken an einem Fahrzeug  oder für den Einsatz im Innen- oder Außenbereich an einem Rucksack verwendet werden kann."

Die Datenerfassung für Icon's Asset-Management-Systeme ist heute denkbar einfach. Ein Mitarbeiter des Unternehmens fährt eine vordefinierte Route im Fahrzeug, auf dem die iSTAR Pulsar montiert ist. Die Daten werden dann automatisch in die VR.World Cloud von NCTech hochgeladen, wo sie verarbeitet und in Google Street View veröffentlicht werden. Alternativ kann die Bilderserie auch über private Anzeigeoptionen genutzt werden, wobei Icon dann mit einer Computer Vision Software wie Mapillary Asset-Informationen wie Schilder, Beleuchtung und Barrieren aus den Bildern extrahiert.

Icon wird seine Kamera auf die iSTAR Pulsar+ upgraden, um die Vorteile der Offline-Bildverarbeitung zu nutzen. Dies ermöglicht es dem Unternehmen, die Bilder selbst zu verarbeiten und nicht in der Cloud, was für einige seiner Kunden aus Sicht der Datensicherheit wichtig ist.

Clark betrachtet die Einfachheit und Flexibilität von iSTAR Pulsar als wichtigsten Vorteil. "Sie [die Kamera] ist so einfach zu bedienen - wir haben sie sogar bei einem Projekt verwendet, bei dem wir Daten von einem Boot gesammelt haben, um einen Überblick über die Eigenschaften am Wasser zu erhalten, um eine Gemeinde mit besseren Planungsinformationen zu unterstützen."

Der Bundesstaat Victoria hat kürzlich neue Richtlinien zu seinen Standards für die digitale Erfassung für Vermögensverwalter veröffentlicht. Genaue und aktuelle Informationen über die Vermögenswerte sind nun mit niedrigeren Versicherungsprämien verbunden.

"In der Vergangenheit haben Unternehmen diese Art der Vermögensverwaltung manuell und selten durchgeführt", sagt Clark. "Eine im Auto montierte Lösung wie iSTAR Pulsar macht das viel schneller und einfacher. Und jetzt auch noch kostengünstiger als je zuvor."

 

Der Bericht ist eine Übersetzung des original Anwenderberichts im Anhang (PDF).

 

> Mehr über die Panoramakamera iSTAR

> iSTAR-Kamera kaufen oder mieten

 

Haben Sie Fragen zur iSTAR-kamera von NCTech? Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch unter +49 (0)391 6269960 oder per Mail an info@laserscanning-europe.com. Als Vertriebspartner von NCTech beraten wir Sie gern.