Umbau einer alten Scheune zu Ferienwohnungen

Ein aktuelles Projekt verdeutlicht recht gut, warum Laserscanning die top Erfassungsmethode von alten Bestandsgebäuden ist. Genau bei solch schiefen und krummen Gebäuden, bei denen Sie nicht wüssten, wo Sie das Handaufmaß beginnen sollen, eignet sich ein terrestrischer Laserscanner hervorragend.

Bei der Objektbegehung vor Ort ließ sich anhand der Bruchstellen im Dachstuhl deutlich erkennen, dass eine Außenmauer durch die Last des Dachstuhls abkippt. Wie hätte jemand dies händisch erfassen sollen?

Scan einer alten ScheuneScan einer alten Scheune

Projektablauf

Aufgabe

Laserscanning Europe GmbH wurde von dem Dresdner Architekturbüro teamCoo beauftragt, die Planungsgrundlage für die Sanierung eines baufälligen Dreiseitenhofes am Geierswalder See zu modernen Ferienwohnungen zu liefern.

teamCoo, das "Team für Cooperative Planung", arbeitet mit privaten und öffentlichen Bauherrn vom Entwurf bis zur Fertigstellung (Leistungsphasen 1–9) nach HOAI zusammen, wobei sich das Aufgabenspektrum vom Neubau, Umbau bis zur Sanierung und Restaurierung erstreckt.

Scanning

Während der Erfassung erwiesen sich lediglich schwer zugängliche Bereiche im Dachgeschoss als schwierig. Durch den Einsatz des kompakten FARO Focus S 150 Laserscanners (4,2 kg) in Kombination mit einem leichten Carbonstativ (2,4 kg) und zwei weiteren helfenden Händen ließen sich die Herausforderungen vor Ort aber gut meistern. Das Objekt konnte an einem Tag mit 38 Scanner-Standorten vollständig erfasst werden.

Scandaten-Registrierung & Modellierung

Im Anschluss an das Scanning erfolgte die Registrierung der Scan-Ergebnisse über die verwendeten Referenzkugeln in den einzelnen Punktwolken.
Basierend auf der erzeugten Gesamtpunktwolke erstellte das CAD-Team von Laserscanning Europe ein dreidimensionales Modell in der Software Autodesk Revit.

Fazit zur Modellierung

Die Modellierung stellte sich, wie meist in der Bestandserfassung, als aufwendigere und kompliziertere Aufgabe heraus. Für unerfahrene Nutzer der Software ist es eingangs recht schwer, da Revit ursprünglich für die Planung von Neubauten entwickelt wurde. Ein wesentlicher Unterschied dazu ist, dass überwiegend in Bestandsgebäuden keine geraden Wände, Treppen und Böden vorhanden sind. Durch die langjährige Erfahrung unserer Mitarbeiterin des CAD-Teams konnte trotzdem in einem Zeitraum von knapp zwei Tagen das geforderte dreidimensionale Modell erstellt werden. Das Modell wurde mit einem LOD (Level of Detail) von 250 erstellt.

Abschließend erfolgte die Übergabe der Schnitte und Grundrisse sowie der IFC-Datei mit dem gesamten Modell an den Architekten.

Eindeutige Bruchstellen im DachstuhlEindeutige Bruchstellen im Dachstuhl

Längsschnitt durch die PunktwolkeLängsschnitt durch die PunktwolkeQuerschnitt durch die PunktwolkeQuerschnitt durch die Punktwolke

Blick in das Dachgeschoss (Modell und Punktwolke)

Punktwolke und ModellPunktwolke und Modell

Dreidimensionales ModellDreidimensionales Modell

 

Benötigen auch Sie ein Gebäudeaufmaß und 3D-Modell? Kontaktieren Sie uns einfach telefonisch unter +49 (0)391 6269960 oder per Mail an info@laserscanning-europe.com. Egal ob Sie eine Schulung im Umgang mit einem Laserscanner (z. B. als Training on the job) wünschen oder einen Dienstleister benötigen, der für Sie die Bestandsaufnahme und Modellierung übernimmt - wir unterstützen Sie gern!