Langreichweiten Laserscanner

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
RudiRuessel
Offline
Last seen: vor 2 Wochen 2 Tage
Beigetreten: 08.01.2014 - 11:24
Langreichweiten Laserscanner

Hallo,
 
welche Langreichweiten Scanner gibt es am Markt. Ich meine, wenn ich Reichweiten über 300 Meter brauche, was so üblicherweise von FARO, ZF und Leica nicht mehr abgedeckt wird.
Ich glaube Riegl hatte da noch etwas im Angebot, gibt es da auch noch Alternativen zu den Riegl VZ Laserscannern.

Gruß Rudi

MarioHoheisel
Offline
Last seen: vor 17 Stunden 50 Minuten
Beigetreten: 30.03.2016 - 18:08
Hallo Rudi,

Hallo Rudi,

neben den VZ Serie von Riegl gibt es auch noch andere Hersteller mit größeren Reichweiten. Auch die Leica Scanstation P50 kann bis zu 1 km messen. Hierbei handelt es sich um einen normalen Scanner der P Serie mit verlängerter Reichweite. In einigen Punkten sind wohl reine Langreichweiten Scanner besser geeignet. Bei der Genauigkeit z.B. wird bei der Leica P50 ca. 3mm + 10 ppm angegeben, heißt das der Leica Scanner bei 1000 Meter ca. 1,3 Zentimeter genau ist. Da sind die Riegl oder die Teledyne Optech Scanner besser. Die haben ca. 5 mm Messgenauigkeit bei dieser Entfernung. Auch muss man bei extremen Reichweiten die maximalen Auflösungen des Laserscanners beachten. Hier ist es etwas schwierig Daten bei den Herstellern zu erfahren. Beim Leica P50 ist da im Internet nicht viel zu finden und auch bei Riegl haben wir nichts konkretes gesehen. Der Polaris von Optech ist durch seine galvanischen Optik da im Vorteil gegenüber den reinen Rotationsspiegeln. Die geben eine minimale Winkel Schnittzahl von 0.0017 für den Horizontalen und 0.0007 Grad für den vertikalen Wert an. Die minimale vertikale Auflösung sollte bei 1000 Meter dann ca. 1 cm für den Polaris betragen. 

Es gibt auch noch den I-site Scanner aus Australien, der wird aber vorrangig nur in offenen Gruben eingesetzt. Der Hersteller Maptek hat eine eigene Minen-Software und den Scanner für diese Anwendung entwickelt. Der I-site Scanner spielt so keine große Rolle im europäischen Markt. Also wir haben hier noch nie einen gesehen. Unserer Einschätzung nach sind die Scanner der VZ-400i /VZ-2000i Serien von Riegl und die neuen Optech Porlaris Scanner zur Zeit am interessanten. Für ganz lange Reichweiten über 4 km hat eigentlich nur Riegl Systeme im Angebot (Riegl VZ-4000, Riegl VZ-6000). Neben der reinen Reichweite sind beim Riegl und beim Polaris hier auch viele Features verbaut, welche man für diese speziellen Anwendungen braucht. Z.B. internes GPS, Kompass und Neigungssensor, sowie die Möglichkeit genaue externe L1/L2 GPS Antennen zu montieren. Dies wird oft verwendet, wenn man über Cloud2Cloud im Außenbereich stationieren will.

Beste Grüße
Mario
LSE-TEAM

RudiRuessel
Offline
Last seen: vor 2 Wochen 2 Tage
Beigetreten: 08.01.2014 - 11:24
Teledyne Polaris

Hallo Mario,

danke für die Infos und dazu habe ich gleich eine weitere Frage.

Gibt es ein Auto Mountadapter für den Teledyne Polaris Scanner. Hintergrund: Wir sind ein Bergbaubetreiber und
wollen Gruben Scannen. Dazu wollen wir den Scanner auf dem Jeep montieren und im Stop and Go Betrieb scannen.

Gruß Rudi

MarioHoheisel
Offline
Last seen: vor 17 Stunden 50 Minuten
Beigetreten: 30.03.2016 - 18:08
Teledyne Polars

Hallo Rudi,

ja das ist kein Problem, diese Funktion wird vom Polaris unterstützt.

Beste Grüße
Mario
LSE-TEAM